Seite drucken

Domnick Gourmet-Thermalisierer: Das Unternehmen

Die Idee

Der Unternehmer und ambitionierte Hobbykoch Frank Domnick hatte die Idee. Es begann mit einem Geschenk, dem Kochbuch „Tapas“ von Juan Amador, bald Frank Domnicks Lieblingslektüre beim Morgenkaffee. Das darin beschriebene Sous-Vide-Verfahren für die Fleischzubereitung machte ihm Appetit, und er wollte diese Art zu kochen selbst ausprobieren. Also kaufte er sich ein Wasserbad von einem „renommierten“ Hersteller. Als es ankam und er es getestet und ausführlich untersucht hatte, war die Enttäuschung groß. Sein Fazit: „Das kann ich besser!“

Und das ist sein Ziel: Die bisher verfügbaren Geräte für das Sous Vide-Garen erachtete Frank Domnick als nicht küchentauglich und zu teuer. (Wie z.B. "Einhängethermostate" aus der Welt chemischer und biologischer Labors.) Er wollte ein robustes, einfach handhabbares, leicht zu reinigendes und küchentaugliches Wasserbad entwickeln. So sollte es z.B. aus einem Stück sein (und nicht vor Benutzung "zusammengeschraubt" werden müssen).

Völlig neu am Domnick Gourmet-Thermalisierer ist die eingebaute Zeitsteuerung (und nicht eine Zeitschaltuhr aus dem Baumarkt). Zum ersten Mal wird Garen im Sous Vide nach erreichter Kerntemperatur oder nach Zeit möglich.

Die Fertigung

Ursprünglich war Frank Domnick in der Laserindustrie zu Hause. Sein Know-how im Wassertemperieren, die Inspiration der Sterne-Köche und das Wissen um die Prozesse in der Küche flossen in die Entwicklung der Domnick Gourmet-Thermalisierer perfekt ineinander. Bislang wurden die Domnick Gourmet-Thermalisierer im Hause Termotek in Baden-Baden gefertigt. Ab dem Januar 2011 übernimmt die Fa. Komet, Plochingen die Fertigung. Damit sind Sicherheit, Zuverlässigkeit und eine noch konstantere Qualität garantiert.

KOMET Maschinenfabrik GmbH, Am Filswehr 1, D-73207 Plochingen